Annika Biscas

 
Geboren in Neu-Isenburg, studierte Frau Annika Biscas nach Abschluss des Abiturs zunächst Rechtswissenschaften an der Universität zu Frankfurt am Main. Sie beendete ihr Studium an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz.  Das Rechtsreferendariat absolvierte Frau Rechtsanwältin Biscas  am Landgericht Frankenthal. Im Rahmen der Anwaltsstation betreute Frau Rechtsanwältin Biscas bereits als Referendarin eigenständig das öffentlich-rechtliche Referat einer mittelständischen Mainzer Kanzlei und richtete sich früh auf das Verwaltungsrecht und Sozialrecht aus. Im Zuge ihrer  Wahlstation, welche  Frau Rechtsanwältin Biscas bei einer renommierten Kanzlei in Auckland, Neuseeland verbrachte, konnte sie auch Auslandserfahrungen sammeln. In Neuseeland betreute sie vorwiegend versicherungsrechtliche und verwaltungsrechtliche Mandate. Es erfolgte die Zulassung zur Rechtsanwaltschaft. Seither betreut Frau Rechtsanwältin Biscas vor allem Mandate aus dem Verwaltungsrecht, Sozialrecht und Versicherungsrecht. Frau Rechtsanwältin Biscas wurde aufgrund ihrer herausragenden Kenntnisse im Bereich des Sozialrechts und des Versicherungsrechts der Titel Fachanwalt für Sozialrecht und Fachanwalt für Versicherungsrecht verliehen. Sie hat ferner bereits den Fachanwaltskurs für Erbrecht erfolgreich absolviert und so die theoretischen Voraussetzungen für den Fachanwaltstitel Erbrecht erworben, die übrigen Voraussetzungen für die Verleihung des Fachanwaltstitels liegen noch nicht vor.  Frau Rechtsanwätlin Biscas ist freie Mitarbeiterin der Kanzlei Sachse.
 

eigener Kanzleisitz: Dieburger Str. 59a, 63322 Rödermark

Beitrag bewerten: 
Average: 4.5 (313 votes)